Cover FX Custom Cover Drops

vbs_coverfx_customcoverdrops_01

Eines der vielseitigsten Foundation-Produkte derzeit sind die Custom Cover Drops von Cover FX. Was sie so besonders macht, beschreibe ich im heutigen Post, übrigens der erste nach dem Redesign des Blogs.

Preis: $ 44 (ca. 40 €)
Inhalt: ca. 15 ml / 0.5 fl.oz.

Über Cover FX

Cover FX ist eine tierversuchsfreie, konventionelle Kosmetikmarke aus Kanada, die alle außer zwei Produkte ihres Sortiments als vegan bezeichnen (Ausnahmen: MintTint FX & MintGlaze FX). Der Fokus liegt dabei auf Grundierungsprodukten mit meist hoher Deckkraft.

Über die Custom Cover Drops

Die veganen Custom Cover Drops von Cover FX sind keine klassische Foundation, sondern ein Pigment-Konzentrat, das mit einer beliebigen Basis gemischt werden kann, beispielsweise Foundation, Primer, Hautcreme, Ölen oder Seren.
Die Custom Cover Drops gibt es in sage und schreibe 25 Nuancen, unterteilt in Pink (kühl), Neutral, und Golden (warm) – das finde ich schonmal sehr lobenswert!  Ich habe mir den hellsten Farbton (N10) gekauft.

Das sagt der Hersteller

„Custom Cover Drops can be mixed with anything liquid to add coverage – moisturizers, serums, oils, primers, foundations and tinted moisturizers that are water, oil or silicone-based. These revolutionary drops feature our Flash Fusion Technology™ formula, so as soon as you drop, the solution flashes off leaving behind the pigment that weightlessly transforms your favorite beauty product into the sheerest tint all the way to a total coverage foundation, depending on how many drops you add.“

vbs_coverfx_customcoverdrops_01

Packaging

Die Verpackung in Form einer Glasflasche mit Pipette gefällt mir auf Anhieb sehr. Die punktgenaue Entnahme klappt damit super! Und das ist auch wichtig, denn empfohlen werden Dosierungen zwischen einem Tropfen (leichte Deckkraft) und vier Tropfen (für vollständige Deckkraft).

vbs_coverfx_customcoverdrops_03

vbs_coverfx_customcoverdrops_04

Textur & Anwendung

Die INCI-Liste verrät, dass die Custom Cover Drops silikonbasiert sind. Die Textur ist irgendwo zwischen einer Art Gel und einer Flüssigkeit anzusiedeln. Das Produkt hat einen sehr schwachen Duft, der auf der Haut nicht weiter wahrnehmbar ist.
Ich mische die Tropfen gern mit Primer, Foundation oder Cremes, meist genügen mir ein bis zwei Tropfen, weil die Deckkraft der Pigmente wirklich enorm ist.

Cover FX Custom Cover Drops in N10.
Cover FX Custom Cover Drops in N10.
Swatches (v.l.n.r.), oben neutrales Licht/unten direktes Sonnenlicht: Cover FX Cream Concealer N15 | Cover FX Custom Cover Drops N10 | WetnWild Coverall Foundation 815 | GOSH CC Cream 01 Porcelain | Too Faced Tinted Beauty Balm Snow Glow
Swatches, oben neutrales Licht/unten direktes Sonnenlicht, jeweils v.l.n.r.: Cover FX Cream Concealer N15 | Cover FX Custom Cover Drops N10 | WetnWild Coverall Foundation 815 | GOSH CC Cream 01 Porcelain | Too Faced Tinted Beauty Balm Snow Glow

Meiner Erfahrung nach verbinden sich die Pigmente tatsächlich komplett mit der jeweiligen Basis, in die sie gemischt werden, was entsprechend für unterschiedliche Haltbarkeit und Finishes sorgt. Bei Foundations kann die Deckkraft erhöht bzw. der Farbton aufgehellt werden. Ein Oxidieren der Custom Cover Drops konnte ich übrigens nicht feststellen. Bei der Verwendung mit Hautcremes neigen die Pigmente nach ein paar Stunden dazu, sich in den Fältchen abzusetzen. Concealer lassen sich damit auch auf das nächste Level an Deckkraft heben. Bei der Kombination mit mineralischem Sonnenschutz hellt sich das ohnehin schon *wirklich* sehr helle N10 optisch nochmal etwas auf, weswegen ich überlege, ob ich mir irgendwann demnächst noch die Farbe N20 zulegen sollte, die würde vermutlich in dem Fall besser passen.

Fazit

Die Custom Cover Drops kann ich nur empfehlen, weil ihr sie einfach mit eurem Lieblingsprodukt mischen und so Deckkraft, Textur und Finish tatsächlich ganz individuell bestimmen könnt. Der Preis ist zwar recht hoch, aber dafür ist das Produkt wirklich ergiebig. Mir persönlich reichen da pro Anwendung ein bis zwei Tropfen. Auch in der Beautypedia-Review haben die Custom Cover Drops ein sehr gutes Rating erzielt.

2 Comments

  • Ach, zwei Herzen in meiner Brust…Die Idee begeistert mich, zumal ich keine Foundation benutze und so ein wenig mehr ausgleichen/coverage mit der Gesichtscreme wäre schon toll…aber das ist ja schon eine kleine Silikonbombe. Mag meine Haut, nur die Umwelt nicht so :/

    • Da hast du Recht. Ob man solche Formulierungen wohl auch ohne Silikone hinbekommen könnte..? Meine Chemiekenntnis ist zugegeben zu begrenzt, um darüber was Fundiertes zu sagen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*