3 vegane Haarpflege-Sets im Vergleich

Heute treten gegeneinander an: Paul Mitchell, Rahua, und Faith in Nature!
Heute treten gegeneinander an: Paul Mitchell, Rahua, und Faith in Nature!
Heute treten gegeneinander an: Paul Mitchell, Rahua, und Faith in Nature!

Matchy-matchy ist zwar nicht unbedingt meine Devise in Stilfragen, dennoch hat es sich neuerdings so ergeben, dass ich einige vegane Haarpflegesets angesammelt und getestet habe. Was läge also näher, als eben diese gegeneinander ins Rennen zu schicken und zu vergleichen?

PR Samples

vbs_sets_02
was ein schickes Set!

vbs_sets_03

Paul Mitchell Instant Moisture Daily Shampoo & Daily Treatment Conditioner
Inhalt: Shampoo 300ml, Conditioner 200 ml
Preis: als Geschenkset ca. 25€, regulärer Preis ca. 44€
Beide Produkte sind laut Herstellerangabe vegan (1,2 – siehe „Details“) und duften wunderbar frisch. Im Shampoo ist leider neben diversen Pflanzenextrakten auch Alkohol drin, und beide Produkte enthalten nicht zu knapp Silikone und sind somit klar der konventionellen Kosmetik zuzuordnen. Die Reinigungswirkung des Shampoos ist recht ordentlich (eingesetzt werden die Tenside Sodium Myreth Sulfate und Kokosbetain) und sowohl davon als auch vom Conditioner benötigt man jeweils nur eine kleine Menge. Als pflegende Stoffe kommen u.a. Sojaprotein, Panthenol, Jojobaöl und Sheabutter im Treatment zum Einsatz – aber halt auch Silikone. Wenn ich das Set in Kombination anwende, habe ich oft das Gefühl, die Haare wirken schneller fettig und bin daher nicht restlos begeistert.

Die Produkte von Paul Mitchell gibt es online z.B. bei HagelShop.

 

Auch das Set von Faith in Nature gibts in einer praktischen Umverpackung!
Auch das Set von Faith in Nature gibts in einer praktischen Umverpackung!

vbs_sets_05

Faith in Nature Coconut Shampoo & Conditioner* (PR-Sample)
Inhalt: Shampoo & Conditioner je 200ml
Preis: als Set ca. 8€
Diese britische Marke hatte ich schonmal in  den „Veritas“-Biomärkten in Barcelona gesehen. Das Shampoo reinigt mit Ammonium Laureth Sulfate (quasi einer Art „kleinerem Übel“ zu SLS/SLES), welches als Inhaltsstoff naturnaher Kosmetik z.B. auch in den Shampoo Bars von Lush zur Anwendung kommt. Nun, das erklärt allerdings auch die gute Reinigungswirkung. Benzylalkohol taucht am Schluss der Liste auf, damit kann ich leben. Ihr seht, es handelt sich hierbei also eher um naturnahe Produkte. Der Conditioner ist okay, die Pflegewirkung könnte für mich gerne noch reichhaltiger sein. Der Duft der beiden Produkte (die übrigens auch mit Veganblume und Leaping Bunny-Label cruelty-free zertifiziert sind) erinnert mich an die Kokos-Serie von CMD, den ich persönlich ja gerne mag.

Faith in Nature gibt es online z.B. bei BigGreenSmile.de.

Rahua Travel Sizes
Rahua Travel Sizes

Rahua Shampoo & Conditioner
Inhalt: Travel Sizes à 60 ml
Preis: ca. 8 € pro Flasche
Vor ein, zwei Jahren schien es einen gewissen Hype um die superteuren Haarpflegeprodukte mit Wirkstoffen aus dem Amazonas zu geben. Bei einem Sale auf Niche Beauty habe ich dann auch mal bei den Reisegrößen zugegriffen.. Das Shampoo wird mal komplett von meinen Haaren absorbiert, mal schäumt es wiederum ganz okay, haut mich insgesamt aber nicht vom Hocker. Gereinigt wird hier ebenfalls mit Kokosbetain, was in „reiner“ Naturkosmetik wohl auch nicht gern gesehen ist. Den Duft finde ich gewöhnungsbedürftig: irgendwie eine Mischung aus Lakritze und Henna…?!
Obwohl der Conditioner ähnlich eigenwillig riecht, gefällt er mir etwas besser als das Shampoo, und ich verwende diesen gerne mal sparsam dosiert als eine Art Stylingcreme/Leave-In. Zugegeben habe ich schon das Gefühl, dass Rahua meinen Haaren irgendwie ganz gut tut, weil sie griffiger und leichter zu bändigen sind. Dass jedoch das PR-Geschwurbel um die seltenen Inhaltsstoffe und das Image der umweltbewußten Marke getrost vernachlässigt werden kann, hat die gute Strawberrymouse in einem aufwendig recherchierten und äußerst lesenswerten Artikel sehr anschaulich dargelegt. Fazit: überzeugt mich nicht wirklich, Nachkauf bei dem Preis unwahrscheinlich.
Rahua gibt es online z.B. bei Niche-Beauty.com.

Fazit

In Sachen Haarpflege-Sets habe ich momentan also keinen eindeutigen Favoriten – wie schaut‘s bei euch aus? Was könnt ihr empfehlen? 😉

* das Set von Faith in Nature wurde mir kosten- und bedingungslos von BigGreenSmile zum Testen zur Verfügung gestellt; ich erhalte weder Komission für Klicks noch Honorar für diesen Beitrag. 

5 Comments

  • Bei dir muss ich immer irgendwie zwei Mal kommentieren, bis es abgeschickt wird =(
    Rahua ist mir übrigens auch unsympathisch… Empfehlen kann ich dir vor allem Deep Steep! Desert Essence mag ich aber auch sehr.

    • Huhu Valandriel, beide Comments sind angekommen; sorry wenn es da hakt… ich prüfe das aber mal nach :0 danke fürs Bescheidsagen.
      Desert Essence und Deep Steep finde ich auch spannend!
      LG
      Kat

  • Ein toller Vergleich. Mhm… ich habe auch keine Favoriten. Mein Frisör arbeitet mit Maroccan Oil und eigentlich denke ich daran, vielleicht diese Produkte mal auszuprobieren. Sie sind vegan und auch cruelty free. Für meine natürliche feine Haare hat er die light Maske genutzt und ehrlich, war ich ganz zufrieden.

    • Hi Lili,
      vielen lieben Dank! 🙂 mit der Marke Moroccan Oil habe ich mich bislang auch noch nicht ausführlich beschäftigt… schaue ich mir mal näher an!

      Liebe Grüße
      Kat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*