vegane AHA & BHA Peelings

vegan_peelings_02

scroll down for English version

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich intensiver mit dem Thema AHA & BHA Peelings, und kurz gesagt bin ich begeistert über die Wirkungen, die man hiermit erzielen kann!

Aber erstmal ein kleiner Disclaimer vorab: recherchiert, welches Peeling am besten zu eurem Hauttyp passt, und tragt während der Anwendung tagsüber immer einen Sonnenschutz von LSF 30 oder höher! Ja, auch im Winter. Ja, auch wenn ihr nur drinnen seid, denn UVA-Strahlung geht auch durchs Fenster. Der Grund? Da durch die Peelings die obersten, abgestorbenen Hautzellen abgelöst werden, erhöht sich die Lichtempfindlichkeit und man läuft leichter Gefahr, einen Sonnenbrand zu bekommen.

AHA Peelings

AHA Peelings bestehen aus Milch-, Zitronen-, Apfel-, Glycol- oder Weinsäure. Die Milchsäure kann sowohl aus pflanzlichen als auch aus tierischen Quellen stammen, daher: im Zweifelsfall beim Hersteller nachfragen, falls keine Deklaration vorliegt.

Diese Peelings sind etwas sanfter und und daher geeignet für empfindliche und sonnengeschädigte Haut. AHA Peelings glätten die Haut und sollen das Aussehen kleiner Fältchen etwas mildern.

BHA Peelings

Hier wird meistens Salicylsäure eingesetzt. Der Unterschied zu AHAs besteht darin, dass BHAs fettlöslich sind und auch innerhalb der Poren wirken, weswegen BHAs bei unreiner Haut sehr zu empfehlen sind.

  • Paula’s Choice Skin Perfecting 2% BHA Lotion: mithin mein Favorit von allen vorgestellten Produkten, weil man hier wirklich schnell Resultate sieht (Mitesser verschwinden über Nacht, etc.). Es gibt hiervon auch noch eine 1% Version, die für sensible bzw. weniger unreine Haut gedacht ist. Darüber hinaus kann man zwischen Lotionen (bei trockener Haut), Gels oder Liquids (für normale, Misch- oder fettige Haut) wählen. Ich war kurzzeitig etwas unsicher, ob dieses Produkt wirklich vegan ist (da hier u.a. Glyceryl Stearate und PEG-100 Stearate in den INCIS auftauchen, die an anderer Stelle bei Produkten als tierischer Herkunft gelistet sind. Um hier ganz sicher zu gehen, habe ich den exzellenten und zuverlässig schnellen Customer Service kontaktiert, und folgende Bestätigung erhalten:„Thank you for contacting us. That is a complete list of our products that use animal derived ingredients. We use a synthetic form of those specific ingredients for the Skin Perfecting 2% BHA Lotion. This is a perfect option for someone who is vegan.“
  • devita: 2-step home alpha beta kit: enthält 10% AHA & 3% Salizylsäure/BHA. Die Marke ist 100% vegan und cruelty-free.
  • Mandelsäure (nicht abgebildet), aus Bittermandeln, in DE etwas schwer zu bekommen, wenn man kein Profi ist (und ich denke es ist auch besser so); scheint jedenfalls auch sehr gute Resultate zu liefern.
  • in meiner ursprünglichen Postversion war hier auch noch das Fruchtsäure-Peeling von Rival de Loop aufgeführt, was auch Salizylsäure enthielt – allerdings funktioniert inzwischen der Weblink nicht mehr und ich gehe mal davon aus, dass das Produkt ausgelistet wurde. Vielleicht finden sich aber noch Restbestände in den Filialen?

PHA Peelings

  • balea Enzympeeling: wie ich dank des wahnsinnig spannenden und informativen Posts zum Thema chemische Peelings von Agata gelernt habe, wirken hier wohl weniger die marketingtechnisch wohlklingenden, aber instabilen Papaya-Enzyme, sondern eher das PHA Gluconolactone. Obwohl dieses Peeling vom Wirkstoff her recht mild sein soll, vertrage ich es nicht ganz so gut, was vielleicht am enthaltenen Parfum liegen könnte. Für Einsteiger (die nicht allzu sensible Haut haben) würde ich das Peeling dennoch empfehlen.

Wer sich noch weiter mit dem Thema auseinandersetzen möchte, findet bei Paula’s Choice auch einen sehr guten Artikel mit allen relevanten Infos.

Welches Peeling interessiert euch davon am meisten? Habt ihr schonmal eins davon getestet und wie hat‘s gewirkt? Freu mich natürlich auch immer über weitere Produkttipps in den Kommentaren 🙂

Click to read in English
Recently I have been looking into the topic of chemical exfoliation, and trying out a couple of different products, and what can I say – they work really well! Before we get further into this, here‘s a disclaimer: please research which exfoliator suits your skins needs best and make sure to always wear SPF 30 or higher while using these, even in the wintertime and if you‘re staying indoors since exfoliators like these can increase the skins sensitivity to sunlight and thus causing sunburns!

AHA Exfoliators

Most commonly these consist of Glycolic, Malic, Citric or Lactic Acid. The latter can potentially be derived from plants OR from animals, so it‘s best to contact the manufacturer if they do not state clearly where it is sourced from. AHA exfoliators are mild and work well on sundamaged skin and can soften the appearance of fine lines.

 

BHA Exfoliators

Most commonly these formulas contain salicylic acid.  Unlike AHAs, BHAs are fat-soluble, which allows the product to function within pores to help clear up acne-prone skin.

  • Paula’s Choice Skin Perfecting 2% BHA Lotion: By far my favorite due to overnight improvement of the skin – I‘m talking about blackheads disappearing over night! You can also get this in 1% concentration (for very sensitive or less blemished skin), or as gel or liquid (for combination or oily skin). Due to the ingredients Glyceryl Stearate and PEG-100 Stearate which are listed as animal-derived in other PC products, I was unsure if this product was suitable for vegans, so I reached out to the always excellent and fast customer service, who confirmed that this is okay to use for vegans:
    „Thank you for contacting us. That is a complete list of our products that use animal derived ingredients. We use a synthetic form of those specific ingredients for the Skin Perfecting 2% BHA Lotion. This is a perfect option for someone who is vegan.“

PHA Exfoliators

PHA exfoliators, such as Gluconolactone, are said to be even more gentle than AHAs.

  • balea Enzyme peeling: this product is not available outside of Germany/mainland Europe.

Have you tried any chemical exfoliators? What are your experiences with these? Also, feel free to let me know if you have any other product recommendations 🙂

Tags from the story
, , ,

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*